Energieberatung und Smart Home Optimierung

Eneso

Ihre Ansprechpartner für Energieausweise, Fördermittel und Sanierungsfahrpläne

Energieberatung und Smart Home Optimierung

Eneso

Ihre Ansprechpartner für Energieausweise, Fördermittel und Sanierungsfahrpläne

Wir sind Ihre Energieberater in der Nähe.

Wir haben Büros in Krefeld und Rommerskirchen und bieten unseren Außendienst u.a. auch in Duisburg, Düsseldorf, Neuss, Köln, Mönchengladbach, Kempen, Moers und Umgebung an.

Direkt zur Kontakt-Anfrage

Holen Sie sich kostenlos und unverbindlich ein Angebot ein.

Energieausweis Wohngebäude

Wir können Ihnen einen Energieausweis erstellen – unkompliziert, zeitnah und aussagekräftig.

Wann benötige ich einen Energieausweis für mein Haus?

Das Gebäudeenergiegesetz (GEG) verpflichtet Sie einen Energieausweis bei Verkauf- oder Vermietung vorzulegen. Zudem brauchen auch Neubauten und umfassend sanierte Gebäude mit Gesamtbilanzierung nach GEG (z.B. KfW-Effizienzhaus) einen neuen Energieausweis. Bei Einzelmaßnahmen ohne Gesamtbilanzierung (z.B. Fenstertausch) benötigen Sie nicht zwingend einen neuen Energieausweis, dieser kann die Attraktivität für potenzielle Mieter aber steigern. Ausgenommen sind außerdem kleine Gebäude mit < 50 m² Nutzfläche und Baudenkmäler. Ein Energieausweis ist 10 Jahre gültig.

Was ist der Unterschied zwischen Bedarfsausweis und Verbrauchsausweis?

Ein Verbrauchsausweis basiert auf den tatsächlichen Verbrauchsabrechnungen der letzten Jahre. Er ist somit stark vom Nutzungsverhalten abhängig und daher wesentlich weniger aussagekräftig. Ein Bedarfsausweis wird anhand der Gebäudeeigenschaften und -flächen berechnet.

Wann brauche ich einen Bedarfsausweis und wann reicht ein Verbrauchsausweis?

Ein Bedarfsausweis ist erforderlich, wenn die Immobilie 4 oder weniger Wohneinheiten aufweist, der Bauantrag vor dem 01.11.1977 gestellt wurde und die Anforderungen der 1. Wärmeschutzverordnung nicht erfüllt sind. Für alle sonstigen Gebäude kann sowohl ein Bedarfsausweis als auch der weniger aussagekräftige Verbrauchsausweis erstellt werden.

Was kostet ein Energieausweis?

Der Aufwand variiert je nach Größe und Zustand der Immobilie und Dokumentation. Die Kosten liegen in der Regel bei vollständig vorliegender Dokumentation für Verbrauchsausweise zwischen 90 € und 150 €  und für Bedarfsausweise zwischen 350 € und 550 € für Einfamilienhäuser. Mehrfamilienhäuser kosten je nach Größe 50 € bis 150 € zusätzlich.

Vor-Ort-Besuche sind nicht zwingend erforderlich. Wenn Sie uns Zeichnungen vom Gebäude und aussagekräftige Fotos der Gebäudehülle und Anlagentechnik (Typenschilder) zuschicken, können wir den Energieausweis online erstellen.

Kommen Sie gerne auch als Wohnungsgesellschaft für eine Stapelverarbeitung von ähnlichen Gebäuden auf uns zu.

Energieausweis

individueller Sanierungsfahrplan (iSFP)

Individueller Sanierungsfahrplan (iSFP)

Was ist ein individueller Sanierungsfahrplan?

Ein individueller Sanierungsfahrplan (iSFP) ist ein maßgeschneiderter Leitfaden für die schrittweise Sanierung Ihres Gebäudes. Ziel ist es nicht nur energetisch, sondern auch finanziell die optimale Lösung für Sie zu finden.

Er ist unterteilt in einen Fahrplan und eine Umsetzungshilfe. Der Fahrplan stellt den Gebäudezustand im Verlauf der Sanierung, die vereinbarten Maßnahmenpakete in einem zeitlichen Ablauf und die baulichen Maßnahmen mit Kosten und Einsparpotenzialen übersichtlich dar. Die Umsetzungshilfe beinhaltet detaillierte Informationen über die einzelnen Schritte, wie z.B. Dämmstoffdicken und Material-Kennwerte, die Sie für die Beauftragung bzw. Durchführung der Maßnahmen benötigen.

Was bringt ein individueller Sanierungsfahrplan finanziell?

Im BAFA Förderprogramm BEG Einzelmaßnahmen steigert der iSFP die maximal förderfähigen Kosten von 30.000 € auf 60.000 € pro Wohneinheit. Zusätzlich gibt es einen Förderbonus von 5 %, wodurch die Förderquote von 15 % auf 20 % steigt. Damit hat sich ein Sanierungsfahrplan in der Regel schon bei der Umsetzung der ersten Maßnahme gelohnt.

Was kostet ein individueller Sanierungsfahrplan?

Die Kosten des Sanierungsfahrplans werden zum Großteil vom Staat zurückerstattet. Lediglich ein Anteil von 20 % muss vom Bauherren bezahlt werden. Der Zuschuss ist dabei für Ein- und Zweifamilienhäuser auf 1.300 € und bei größeren Wohngebäuden auf 1.700 € begrenzt. Der Aufwand für uns Energieberater variiert je nach Zustand, Größe und Komplexität des Gebäudes und der Anlagentechnik. In der Regel liegt Ihr zu zahlender Anteil für Einfamilienhäuser zwischen 300 € und 700 € und für größere Gebäude zwischen 500 € und 1.000 €.

Muss ich die Maßnahmen im Sanierungsfahrplan umsetzen?

Nein! Sie sind nicht verpflichtet die Maßnahmen auch umzusetzen. Der Sanierungsfahrplan beschreibt zwar welche Schritte in welcher Reihenfolge sinnvoll sind, aber sie können selbst entscheiden, ob und welche Maßnahmen Sie wann umsetzen möchten und welche nicht.

Energieberatung nach persönlichen Bedürfnissen

Sie haben noch kein konkretes Vorhaben und möchten erstmal vollumfänglich von uns beraten werden, ein aufwändiger iSFP muss es aber auch nicht direkt sein?

Kein Problem, wir bieten Ihnen gerne unsere klassische ca. zweistündige Vor-Ort-Energieberatung an. Wir finden Schwachstellen in Ihrer Gebäudehülle und Anlagentechnik und beraten Sie zu möglichen Dämm- und Sanierungsmaßnahmen, Möglichkeiten für einen Heizungstausch, einfachen Sofort-Maßnahmen oder Smart Home Lösungen. In dem Gespräch gehen wir selbstverständlich auf Ihre individuellen Bedürfnisse ein.

Eine Bilanzierung nach GEG bzw. DIN V 18599 ist hierbei nicht enthalten.

Sollten Sie zu einem späteren Zeitpunkt doch einen ausführlichen iSFP wünschen, müssen wir hierfür nicht mehr bei Ihnen vorbei kommen. Die Energieberater-Kosten für den iSFP werden entsprechend günstiger.

Was kostet eine Energieberatung?

Üblicherweise können Sie mit 200 € bis 350 € rechnen für eine Vor-Ort-Energieberatung zzgl. Anreisekosten. Dies umfasst die detaillierte Begutachtung des Gebäudezustands und ein Beratungsgespräch.

Standard Energieberatung

Fördermittel

Fördermittel beantragen

Sie wissen, was Sie wollen und möchten hierfür über uns als Energie-Effizienz-Experten Fördermittel beantragen? Kein Problem, erklären Sie uns ihr Vorhaben und wir helfen Ihnen die komplexen Richtlinien der Förderlinien einzuhalten und den Förderantrag zu stellen. Gemeinsam können wir auch herausfinden, ob für Sie eher ein BAFA- bzw. KfW-Zuschuss oder ein KfW-Ergänzungskredit passt.

Förderungen von Bund, Land oder Gemeinde sind umfangreich und häufig kompliziert. Manche Förderungen lassen sich kombinieren und andere nicht. Wir helfen Ihnen bei der Planung und Beantragung und holen das Beste für Sie raus.

Lesen Sie sich gerne schon ein in die Förderprogramme der BAFA und KfW, wie z.B. die Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) oder die Heizungsförderung für Privatpersonen – Wohngebäude (458), Einzelmaßnahmen Ergänzungskredit – Wohngebäude (358, 359)

Kann ich auch Eigenleistung fördern lassen?

Ja, auch Eigenleistungen sind förderfähig. Das bedeutet, dass Sie einen Zuschuss für sämtliche Materialkosten, die zur förderfähigen Maßnahme gehören, beantragen können. Allerdings müssen Sie ein paar Dinge beachten, damit die Rechnungen anerkannt werden. Dabei helfen wir Ihnen gerne. Zudem brauchen Sie uns als Energie-Effizienz-Experten sowohl bei der Antragstellung als auch bei der finalen Abnahme und Bescheinigung der ordnungsgemäßen Umsetzung, damit der Zuschuss freigegeben wird.

Auch bei Eigenleistungen gelten die gleichen Förderquoten: 15 % bei BEG Einzelmaßnahmen und 20% mit iSFP.

Über uns

Wir sind engagierte Energieberater mit ingenieurwissenschaftlichem Background und eingetragene Energie-Effizienz-Experten für Förderprogramme des Bundes. Wir haben Expertise und Erfahrung im Bereich Energietechnik, Wärmeübertragung, kommunaler Wärmeplanung, Anlagentechnik, Regelungstechnik,  Modellbildung und Informatik. Als digital natives haben wir unsere Prozessabläufe in der Verwaltung und bei der energetischen Modellierung automatisiert und optimiert. Dadurch können wir uns ganz auf die individuellen Bedürfnisse unserer Kunden fokussieren und verschwenden keine Zeit mit Bürokratie und dem händischen Ausfüllen der immer gleichen Formulare.

Die drei Gründer und Geschäftsführer

Bewerbungsfoto 2_komprimiert

Lukas Spengler, M.Sc.

Energieberater, Ingenieur

Foto_Dennis_Mueller

Dennis Müller. M.Sc.

Energieberater, Ingenieur

Foto_Marius_Madsen

Marius Madsen. M.Eng.

Energieberater, Ingenieur

Unser Ziel ist es, stets die optimale Lösung für Ihre Immobilie zu finden, unter Berücksichtigung Ihrer finanziellen Situation und Ihrer Zukunftspläne. Wir empfehlen nicht nur nachhaltige und innovative Sanierungsmaßnahmen, sondern stellen Sie als Mensch in den Mittelpunkt und schauen auf die individuellen Bedürfnisse und den Grund, warum Sie überhaupt heizen: Ihre Behaglichkeit.